Unser Kursangebot


Pilates Matten-Training


„Nach 10 Stunden fühlen Sie den Unterschied. Nach 20 Stunden sehen Sie den Unterschied. Und nach 30 Stunden haben Sie einen neuen Körper." – Joseph Hubert Pilates (1883 – 1967)

 

Pilates ist ein effektives Ganzkörpertraining, das den gesamten Body formt und stärkt. Die tiefliegenden Bauch- und Rückenmuskeln sowie die Beckenbodenmuskulatur werden gekräftigt, die Körperhaltung verbessert sich. Um den Beckenboden und die Körpermitte – das Powerhouse – zu aktivieren, wird bei jeder Übung auf eine bewusste Atmung geachtet. Alle Bewegungen werden – unter kompetenter, klarer Anleitung – präzise und konzentriert ausgeführt.

 

Diese Verbindung von „body and mind“ gibt ein gutes Körpergefühl, einen geschmeidigen Körper, fördert Selbstbewusstsein und Gelassenheit. Pilates kann dabei helfen, Haltungsschäden und Rückenschmerzen zu vermeiden bzw. zu lindern.

 

 

Das Mattentraining nach Joseph Pilates ist ideal für Männer und Frauen aller Altersstufen, auch für das Alter „50 plus" und für Ungeübte. Pilates tut einfach jedem gut. 


mit dem Pilates-Team Heike, Peggy und Ingrid

Jetzt Stundenplan ansehen


R E L A X


Progressive Muskelrelaxation (nach Jacobson)

PMR bedeutet "Progressive (fortschreitende) Muskelrelaxation".

    

Diese Entspannungsmethode wird von Ärzten für Erwachsene, Kinder und Jugendliche empfohlen und kann von Krankenkassen bezuschusst werden, nachdem Sie dort Ihre Teilnahme–bescheinigung eingereicht haben.

 

Sie möchten "aktiv" entspannen und stressbedingte Folgen abbauen?

  • innere Anspannungen lösen
  • verspannte und schmerzhafte Muskeln lösen.
  • besser ein–/durchschlafen
  • Konzentration und mentale Frische aktivieren
  • Nervosität und Ängste ausgleichen 

Diese Entspannungsmethode ist sowohl im Liegen als auch im Sitzen durchzuführen. Aufgrund der leichten Erlernbarkeit ist
PMR sehr gut als Zwischenübung für den privaten als auch beruflichen Alltag geeignet:

  • in der Mittagspause
  • zwischen Besprechungen,
  • vor Prüfungen
  • in unruhigen und angespannten Situationen
  • vor dem Einschlafen
  • vor oder nach einer längeren Autofahrt
  • uvm. 

 

mit Ingrid Jarosch-Opitz, zertifizierte Kursleiterin


Ab Februar 2018 in Neuhausen am Rotkreuzplatz

im „Reich der Sinne", am Dienstag von 14.15 bis 15.15 Uhr

und am Donnerstag von 15.15 bis 16.15 Uhr. Jetzt anmelden!

Dehnung der Meridiane

Meridiane (Herkunft aus der traditionellen chinesischen Medizin) beschreiben das übergeordnete Energie–Leitsystem unseres Körpers, dessen Bahnen spiegelbildlich und in der rechten und linken Körperhälfte verlaufen und die sog. Akkupunkturpunkte tragen.

 

Der Energiefluss verläuft im Uhrzeigersinn durch die Meridiane und wird durch ganz bestimmte Körperdehnungen stimuliert. Dies hilft emotionale und körperliche Verspannungen zu lösen, stärkt die Selbstheilungskräfte und hebt die Lebensenergie.

 

Diese sogenannten "Meridiandehnungen" erweitern die Körperübungen in den Relax– und Pilates Classic–Kursen.

 

 

mit Ingrid Jarosch-Opitz, zertifizierte Kursleiterin

 


RESILIENZ

Stärkung der seelischen Widerstandskraft

Unter Resilienz (lat. resiliere - "zurückspringen" – zurück in den Zustand des ursprünglichen Wohlbefindens) wird die seelische Widerstandsfähigkeit verstanden, Probleme, Niederlagen und Belastungen auf der Grundlage von Dankbarkeit, Demut, Kreativität, Humor, Eigeninitiative und Verantwortung positiv zu verarbeiten.

 

Resiliente Menschen sind bereit, immer neue Wege zu finden, damit es ihnen wieder besser geht. Sie empfinden anstehende Veränderungen nicht als Bedrohung sondern als eine neue Herausforderung.

 

Ab Oktober 2017 startet der neue Kurs "So stärke ich meine Widerstandsfähigkeit" (10 x 60 Min; Termine demnächst)

 

Kassenzuschuss möglich


Walking


Schritt für Schritt abschalten, entspannen, tief durchatmen,

den Augenblick mit allen Sinnen genießen, einfach SEIN.

Sie möchten Walking ausprobieren? Melden Sie sich!

 

mit Ingrid Jarosch-Opitz

 


Mit Trauer umgehen


Jeder Mensch erfährt in seinem Leben Trauer, Abschied, Enttäuschungen. Häufig werden dann diese Verlustsituationen als chaotisch empfunden. Wir verlieren den Boden unter den Füßen, fühlen uns nicht verstanden, allein gelassen und verdrängen gerne die Trauer, wollen Schmerz und Tränen nicht wahrhaben und zulassen. Da ist es gut, Verständnis, Struktur und Halt von außen zu erfahren, sodass Trauergefühle gelebt werden können. 

 

Einfache Bewegungs– und Entspannungsübungen ergänzen und unterstützen den Trauerprozess, der notwendig ist, um die Not zu wenden, damit sich Entwicklung, Wachstum und Reife zeigen kann.